Kategorie: 2022

  • Trotz der nassen und kühlen Temperaturen, begleiteten wir den Kameradschaftsbund, den Prangerschützenverein, den Trachtenverein sowie die Goldhaubengruppe wohlig eingepackt zu Ihrer alljährlichen Festmesse. Nach der Feier, welche von Pfarrer Mag. Franz Trinkfass gestaltet wurde, hielten wir noch die Gedenkfeier vor dem Kriegerdenkmal ab. Hier durfte unser Musikkollege Karl Moser beim Stück „Gebet vor der Schlacht“ beim Trompetensolo brillieren.

    Anschließend wurden wir von den Vereinen ins Gasthaus Sägemühle zu einem Mittagessen eingeladen, wofür wir uns recht herzlich bedanken dürfen.


  • Da unser Musikkollege und Obmann-Stellvertreter Horst Nussbaumer am 4. Juni diesen Jahres im kleinen Kreis seine langjährige Freundin Lisa (geborene Höller) zur Frau genommen hat, wurden wir letzten Samstag nachträglich zu einem Standerl eingeladen. Da auch Lisa eine Vollblutmusikerin im Nachbarverein Traunkirchen ist, wurden wir ins Musikheim Traunkirchen eingeladen um gemeinsam zu feiern.

    Nach ein paar Märschen und Gratulationen durften wir das Buffet und etwas später die Bar stürmen und verbrachten einige gemütliche Stunden (manche wie man hört sogar bis in die Morgenstunden) mit den Musikkollegen aus Traunkirchen.

    Wir bedanken uns recht herzlich für die Einladung und wünschen euch beiden ganz viele Liebe und Zusammenhalt in der Ehe.

    Vielleicht ist es mit der Liebe wie mit der Musik. Man kann sie nicht erklären, aber sie trifft einen wortlos mitten ins Herz!


  • Unsere erste Herbstprobe durften wir etwas kürzer gestalten um anschließend mit unserem „Altobmann“ Gerhard Nussbaumer, vulgo „Dentlinger“, den 60. Geburtstag zu feiern. Es waren auch einige ehemalige Musiker, Ehrenmitglieder und auch unser ehemaliger Fähnrich Walter Pesendorfer geladen und so freuten wir uns, dass sie mit uns wieder ein Mal ein paar gemütliche Stunden verbringen konnten.

    Wir dürfen uns beim „Dentlinger“ nicht nur für die Einladung bedanken, sondern auch für seinen großartigen Einsatz während seiner Zeit beim Musikverein. Sei es als Obmannstellvertreter, als Obmann, als Bassist oder auch als Humorist 🙂 In jeder seiner „Rollen“ hat er mehr als 100% gegeben und somit den Grundstock für unseren jetzigen Verein gebaut. Somit wünschen wir uns noch viele gemeinsame Stunden beim Verein und natürlich viel Gesundheit für die Zukunft!


  • Nachdem unsere Quartette bereits an vier Dienstagen im August bei den „Klängen vom Fischerboot“ ihr Können unter Beweis stellen duften, waren wir vom Musikverein letzten Donnerstag mit dem Promenadenkonzert in Altmünster an der Reihe. Mit allerlei Stücken für Jung und Alt spielten wir für die vielen Zuhörer einen Abend lang und genossen gemeinsam den lauen Sommerabend am See.


  • Der Musikverein Obertraun ludt zum Musikfest und wir waren natürlich dabei!! Wo kann man schon noch in einem Stangenbierzelt feiern und das mit vielen gleich gesinnten Musikern! Nach einem kurzen Festumzug und dem Einmarsch ins Bierzelt gab es einen knackigen Festakt, dann durfte wir unserer Bierzeltlaune kurz freien Lauf lassen. Ab 20 Uhr sollten wir nämlich noch eine gute Stunde Blasmusik zum Besten geben und was soll man sagen, es war morts lustig zu spielen und das Publikum war begeistert! Beim nächsten Musikfest in Obertraun sind wir auch sicher wieder fix dabei! 🙂


  • Bereits einen Tag später waren wieder im Einsatz und zwar beim Neukirchner Dorffest. Vor unserem Dämmerschoppenprogramm durfte unser Jugendorchester unter der Leitung von Michaela Wolfsgruber wieder ihr Können unter Beweis stellen und was soll man sagen – es war wieder eine Topleistung!! Unser Nachwuchs kann sich sehen lassen und hat wieder eine perfekte musikalische Stimmung verbreitet! Nachdem wir anschließend eine gute Stunde ein paar Highlights unseres Programms zu Besten gegeben haben, schüttete es leider kurzzeitig wie aus Kübeln. Aber wir Neukirchner sind das „Dorffestwetter“ ja schon gewöhnt und haben uns unsere Feierlaune nicht nehmen lassen!


  • Endlich – nach einer gefühlten Ewigkeit durften wir letzten Freitag wieder ein Musikfest besuchen und zwar in der nahe gelegenen Ebensee. Nach einigen Marschproben, bei denen es anfangs etwas holprig zuging, traten wir in der Leistungsstufe D (gesamtes Pflichtprogramm) an und konnten mit 90,68 Punkten einen ausgezeichneten Erfolg mit nach Hause nehmen. Wir waren natürlich sehr stolz auf unsere Leistung, besonders auch auf unsere vielen Jungmusiker, die ihre erste Marschwertung mit Bravour gemeistert haben! Ein großes Lob geht natürlich auch an unseren Stabführer, er hat uns wieder einmal ans Ziel geführt und dass mit viel Selbstvertrauen und Gelassenheit!


  • Was für ein aufregendes Wochenende, endlich wieder ein Bierzelt in Neukirchen!!! Nach zwei bereits erfolgreichen Abenden fand nun am 26. Juni der Frühschoppen statt, welchen unser Jugendorchester mit Bravour eröffnete. Wir sind sehr stolz auf unsere Jugend und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß am gemeinsamen Musizieren!!

    Wir gestalteten den Frühschoppen mit unseren altbewährten Musikstücken, wobei unsere Jungmusiker schon sehr kräftig mitwirkten, so spielten Sebastian Baumgartner und Stephan Nussbaumer das Flügelhorn-Solo beim Abba-Gold-Medley und auch Manuel Schmidt gab bei den modernen Stücken am kombinierten Schlagzeug bereits den Ton an. Es ist schön zu sehen, dass die jungen Musiker mit Herz und Seele beim Verein sind und es ihnen Freude macht (und sicherlich auch einigen Angstschweiß) tatkräftig dabei zu sein. Das motiviert auch uns ältere Musiker und schweißt den Verein wieder mehr zusammen – auch in schwierigen Zeiten!


  • Passend zum Fronleichnamstag gab es wieder „Heugerwetter“ und so wurde zum ersten Mal die einleitende Messfeier dieses besonderen Hochfestes mit einer Feldmesse vor der neuen Mittelschule gefeiert. Anschließend folgte die Prozession, wobei wir heuer statt der letzten Station beim „Freidhöfl“ (Familie Leb) beim Heimathaus halt machten und schlussendlich beim Kriegerdenkmal am Ortsplatz gemeinsam beteten. Nach drei Stophen „Großer Gott wir loben dich“ und dem Schlusssegen in der Kirche wurden wir alle auf Essen und Getränke eingeladen wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten. Ein schöner, gemeinschaftlicher Ausklang vor unserer Maria-Schnee-Kirche.


  • Das Pfingstwochenende in Neukirchen wurde genutzt, um die Firmung zu feiern. Einige Jugendliche nahmen den sommerlichen Tag zum Anlass und ließen sich das Sakrament durch Mag. Bernhard Pesendorfer (Superior im Zentralhaus Graz) spenden. Wir umrahmten die Feier mit Marschmusik am Ortsplatz.