Requiem, 4. November

 

 

 

Heuer gestalteten wir das Requiem, unsere Messe für verstorbene Musiker, mit der „Cäcilia-Messe“ von Karl Derntl. Jedes Jahr versuchen wir durch die Musik unseren verstorbenen Musikkollegen zu gedenken und ihnen wieder etwas näher zu sein. Wir erinnern uns an die vielen Unterstützer des Vereines, vor allem an unser kürzlich verstorbenes Ehrenmitglied Franz Spiesberger. Was hat er alles für unseren Verein getan – für ihn eine Selbstverständlichkeit für uns waren es jedoch große Taten. Auch der plötzliche Tod unseres ehemaligen Musikkollegen Franz Auinger sen. hat uns tief getroffen. Wir wünschen den Familien, allen voran unseren beiden Musikkollegen Florian und Franz Auinger jun., viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.

50. Geburtstag Anton Leitner, 26. Oktober

 

 

 

Unser musikalischer Bankdirektor ließ es sich natürlich nicht nehmen, auch mit uns Musikern seinen 50. Geburtstag zu feiern. Somit wurden wir nach der gut besuchten Konzertprobe auf eine Genussreise der –  um diese Jahreszeit – besonderen Art verköstigt. Grillmeister Thomas Schmied startete seine Griller und verwöhnte uns mit hervorragendem Grillgut, das wirklich eine Gaumenfreude war.
„Bank Toni“, wie ihn viele nennen, ist eine wichtige Stütze auf der Klarinette „von dem man einiges lernen kann“, wie sein Klarinettenkollege Andi Thalhammer betont und auch herzliche Gratulationen vom Klarinettenregister überbrachte. Ansonsten ist Toni oft mit der Kamera anzutreffen wobei er versucht das „richtige“ Foto zu knipsen.
Der Musikverein wünscht nochmal alles Gute und bedankt sich für die Einladung!

Bericht von Sandra Nussbaumer

80. Geburtstag von Ehrenmitglied Josef Kranawetter sen.

 

 

 

Letzten Freitag wurden wir von unserem Ehrenmitglied Josef Kranawetter sen. zu seinem runden Geburtstag, seinen 80er,eingeladen. Es hab herzhaften Leberkäse und eine große Auswahl an Mehlspeisen!

Es freut uns ganz besonders dass Sepp noch immer im Verein aktiv ist, sei es beim alljährlichen Musikausflug oder beim Auf- und Abbau unserer Konzertbühne. Er findet immer wieder Zeit um dabei zu sein! Wir wünschen für die Zukunft vor allem viel Gesundheit aber auch noch viele gemeinsame Stunden im Musikverein!

Musikausflug Steiermark, 22. und 23. September

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der heurige Musikausflug wurde bereits von den „jungen wilden“ Petra Harringer und Horst Nussbaumer geplant und so ging es heuer in die Steiermark. Pünktlich um 7 Uhr früh fuhr der Bus am Schulparkplatz ab, dieser war bis auf den letzten Platz besetzt! Nach der halben Fahrstrecke gab es eine Jause gesponsert von unseren geschätzten Fahnenpatin Ingrid Treml – herzlichen Dank dafür! Anschließend durften wir in Riegersburg die Schokoladenmanufaktur Zotter stürmen und uns den süßen Verführungen hingeben. Nach dem anschließenden Mittagessen ging es weiter zur Gölles Manufaktur wo wir nach einer Firmenbesichtigung Essige und Schnäpse kosten durften. Natürlich wurde anschließend im Shop das Verkostete eingekauft, wir waren alle von den großartigen Produkten begeistert. Nach der Jause beim Heurigen Wippel´s durften wir unser Hotel in Feldbach beziehen, anschließend zogen Jung und Alt „um die Häuser“. Nach dem Besuch im benachbarten Retro-Tanztempel zog es die Jungen noch ins nahe gelegene Bierzelt wo die „Edlseer“ aufspielten.

Am Sonntag fuhren wir nach Bad Gams zur Kernölmanufaktur Rabensteiner wo wir uns die Produktion des steirischen Kürbiskernöles erklären ließen. Auch hier durften wir fest verkosten: Kürbiskernöl-Aufstriche, Kurbispesto, Kürbismarmeladen….für jeden war etwas dabei. Auch den Weinkeller mit allerlei Schilcherweinen durften wir besuchen, oder die anliegende Keramikwerkstatt. Die letzten Stunden unseres Vereinsausfluges verbrachten wir in Graz, wobei die meisten nach dem Mittagessen die Zeit für den Spaziergang zum Grazer Uhrturm nutzten. Der herrliche sonnige Herbsttag war perfekt dafür und die Kaffeehäuser luden zum verweilen ein.

Vielen Dank an Petra und Horst für die Organisation des Ausfluges, wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!

Kirchgang der Vereine & Neukirchen begrüßt seinen neuen Pfarrer

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur ein im milden herbstlichen Sonnenglanz strahlendes Aurachtal sondern auch die persönliche Freude der Kirchengemeinde darüber war zu spüren: Neukirchen hat mit Dipl.-Soz.-Päd. Mag Franz Trinkfass (50) einen neuen Pfarrverantwortlichen in der Nachfolge von Kons.-Rat Josef Mascherbauer (80 – seit 1973 hier als Seelsorger tätig), der weiterhin in Neukirchen bleibt und diverse seelsorgliche Tätigkeiten (Messelesung, Versehgänge, Krankenbesuche und Begräbnisse) übernimmt.

Mit einem bunten Festzug, zusammengesetzt aus den meisten der örtlichen Vereine, den kirchlichen Verantwortlichen und einer großartig vom Musikverein Neukirchen unter Kapellmeister Manfred Röhrer MA gestalteten Festmesse sowie einer geselligen Agape am Vorplatz wurde Pfarrer Trinkfass installiert. In allen Gratulations- und Begrüßungsansprachen der Vereinsvertreter war die Freude spürbar, dass die Aurachtalpfarre weiterhin als selbstständige Kirchengemeinde erhalten bleibt.

Nach der Totenehrung beim Kriegerdenkmal, eingerahmt vom bunten Spalier der Vereine, hießen Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger und Vizebürgermeister RR Franz Spiesberger den Pfarrer herzlich willkommen, verbanden damit aber auch Dankesworte an den scheidenden Geistlichen. Der Musikverein begrüßt den neuen Pfarrverantwortlichen Mag. Trinkfass und hofft auf so gute Zusammenarbeit mit der Pfarre Neukirchen wie bisher.

Wir möchten „unseren“ neuen Pfarrer vorstellen:

Pfarrer Franz Trinkfass ist seit 1. September 2018 Pfarrer von Altmünster wozu auch die Filialkirche Reindlmühl gehört. Neben der Pfarrleitung Neukirchen ist er auch für die Pfarre Traunkirchen zuständig. Selbst für einen engagiertesten Pfarrer ist es aber nicht möglich, diese seelsorglichen Mammutaufgaben allein zu bewältigen. Deshalb wurde ihm Thomas Adamu als Priester und Rudolf Kanzler als Pastoralassistent zur Seite gestellt.

Trinkfass, gebürtiger Peuerbacher gehört dem Orden der Salesianer don Boscos an. Er ist studierter Sozialpädagoge und studierte Religionspädagogik. 1997 in Benediktbeuren zum Diakon geweiht, kehrte er nach Wien zurück und empfing dort 1999 die Priesterweihe. Bisher war er als Seelsorger in Michaelnbach, in Sandl, im Stadtteil Vogelweide (Wels) und Gmunden-Ort eingesetzt; er ist Kirchenrektor im LKH Gmunden.

Von Erwin Moser

Promenadenkonzert. 2. August

 

 

 

Als eine der drei Musikvereine in der Gemeinde Altmünster durften wir auch heuer wieder einen Donnerstag Abend auf der Seepromenade musikalisch umrahmen. Der laue Sommerabend lud einige Zuhörer zum verweilen ein und so war der Pavillionvorplatz sowie die angrenzende Strandbar gut gefüllt.

Ein gemütlicher Dämmerschoppen den wir immer wieder sehr gerne bestreiten.

Standerl Claudia und Manfred, 27. Juli

 

 

 

Unser Kapellmeister Manfred und seine frisch angetraute Ehefrau Claudia gaben sich am 20.Juli in Traunkirchen im kleinen Kreis das Ja-Wort, eine Woche später durften seine beiden Kapellen (Werkskapelle Lenzing sowie wir vom Musikverein Neukirchen) mit den beiden nachfeiern. In unserem gemütlichen Musikheim wurden wir mit Sekt begrüßt und nach einer kurzen Ansprache der beiden durften wir uns Brathenderl von „Moni´s Grillhenderl“ holen. Pommes, Salate, Baguette – es blieben keine Wünsche offen. Nachdem nun alle Musiker satt waren gratulierten die „Oberhäupter“ den frisch Vermählten und wir spielten gemeinsam ein paar Märsche.

Ein sehr gemütlicher Abend, vielen Dank an euch beide für die herzliche Einladung.  Wir dürfen euch nochmals herzlich Gratulieren und wünschen für die Zukunft alles Gute!

Dorffest, 7. Juli

 

 

Wir durften unser alljährliches Dorffest wieder musikalisch Umrahmen und gaben eine gute Stunde unser Dämmerschoppen-Programm zum Besten. Da das Wetter sommerlich warm war, trudelten die Bewohner von Neukirchen auf den Dorfplatz um gemeinsam ein paar gemütliche Stunden zu erleben.