Chronik

Nach dem Besuch zweier Musikanten aus Ebensee – im Jahre 1839 – beschloss der Schulmeister Ignaz Schatzl gemeinsam mit zwei seiner Schüler eine „Musik“ zu gründen. Die „Ebenseer“ schickten später zwei Flügelhörner und Notenhefte zum Erlernen des Blasens nach Neukirchen Bald fanden sich fünf Gleichgesinnte, die bereit waren bei der Musik mitzumachen. Durch Gönner konnten weitere Instrumente angeschafft werden.

chronik1

1840 kam es zum ersten öffentlichen Auftritt bei der Fronleichnamsprozession. Dieser wird als Gründungsdatum des Vereines angesehen. Seit diesem Zeitpunkt gab es kontinuierlich Auftritts- und Probentätigkeit. Im Jahr 1898 kam es zur offiziellen Vereinsgründung mit eigenen Statuten und gewähltem Vorstand. Mit Ausnahme von 1938-1945 war die „Musik“ ein fixer Bestandteil des dörflichen Lebens.

chronik2

1960 wurde der Verein in Normalstimmung neu instrumentiert. 1972 bezog der Verein nach zweijähriger Bauzeit, als einer der wenigen im Bezirk Gmunden, ein eigenes Musikheim. In den folgenden Jahren lernten immer mehr junge Menschen ein Instrument. Die Landesmusikschule sorgte für gut ausgebildeten Nachwuchs, wodurch das musikalische Niveau ständig angehoben wurde.Die Neueinkleidung der Kapelle in der „Viechtauer Tracht“ erfolgte 1982.

chronik3Da die Platzknappheit im Musikheim immer prekärer wurde machte der damalige Bürgermeister Josef Treml den Vorschlag, das unbenützte Dachgeschoß der neuen Hauptschule auszubauen. Nach vierjähriger intensiver Ausbauarbeit stand dem Umzug im Jahr 1997 nichts mehr im Weg. Gleichzeitig mit unserem Heim wurde auch das Schützenheim im gleichen Stockwerk in Betrieb genommen. Durch die große Zunahme an Musikerinnen und Musikern musste auch die Tracht wieder erneuert werden. Unsere Damen dürfen sich seit 2001 im „Dirndln“ zeigen.

MVNeukirchen092Unsere Kapellmeister:

  • 1840 – 1862 Ignaz Schatzl
  • 1862 – 1882 Ignaz Hofstätter
  • 1882 – 1888 Jakob Haslinger
  • 1888 – 1910 Franz Löberbauer
  • 1912 – 1924 Joh. Feichtinger
  • 1924 – 1927 H. Kaltenbrunner
  • 1927 – 1931 Anton Thallinger
  • 1931 – 1963 Josef Hufnagl
  • 1964 – 1991 Fridolin Seidel
  • 1991 – 1997 Peter Pesendorfer
  • 1997 – 2010 Wolfgang Leitner
  • ab 2010 Manfred Röhrer

Unsere Obmänner (bis 1932 war die Funktion Kapellmeiser und Obmann in einer Person vereint.)

  • 1933 – 1938 R. Markschläger
  • 1945 – 1949 J. Nussbaumer
  • 1950 – 1977 Heinz Derflinger
  • 1977 – 2000 Karl Felleitner
  • ab 2000 Gerhard Nussbaumer