FF-Bierzelt, 16. Juni

Unsere alljährliche Frühschoppen-/Dämmerschoppen-Saison starteten wir wie gewohnt im gut besuchten Feuerwehr-Bierzelt. Auch am dritten Festtag strömten die Besucher zahlreich ins Zelt und wir gaben musikalische Gustostückerl zum Besten. Ein Highlight war auf jeden Fall der Auftritt unseren Baritonisten Johann Leitner! Er musste seiner verlorenen Hochzeitswette Genüge tun und in einem Dirndlkleid einen Marsch dirigieren. Natürlich stand er „seinen Mann“ und ließ sich nicht lumpen – ein hübsches Dirndl und eine schwarze Perücke, so dirigierte er den Rainer-Marsch. Für die Zuhörer und uns Musiker war es natürlich ein morts Spaß, Johann war sichtlich erleichtert als seine Schmach vorüber war. Ein sehr gemütlicher Frühschoppen, den wir immer wieder gerne spielen!

Jugend marschiert, Pinsdorf, 2. Juni

Nach intensiver und sehr lustiger Probenarbeit nahm unser Jugendorchester am Sonntag, 2.6.19 im Rahmen des Bezirksmusikfestes in Pinsdorf an einem Jugendkreativwettbewerb teil. Die 26 Nachwuchs-MusikerInnen begeisterten das Publikum mit einer Marschshow im Stil einer amerikanischen Marching Band und wurden dafür mit viel Applaus belohnt. Verschiedene Marschfiguren wurden präsentiert und dabei drei Musikstücke von amerikanischen Komponisten gespielt. Auch ein von den Kindern selbst gedichteter Gesangsteil wurde aufgeführt. Wir sind sehr stolz auf die tolle Leistung unserer JungmusikerInnen und bedanken uns für die motivierte Mitarbeit und auch bei den Eltern für die tatkräftige Unterstützung (Fahrdienst zu Proben etc.).

Bericht von Melanie Pesendorfer

Hochzeit Nicole und Johann Leitner, 1. Juni

Endlich wieder eine Musikhochzeit und dazu noch perfektes Wetter!! Unser Tenorist Johann Leitner und seine Frau Nicole feierten ein Jahr nach der standesamtlichen Hochzeit die kirchliche Trauung und wir vom Musikverein durften mitfeiern. Vor der Messe spielten wir Marschmusik und fieberten mit den restlichen Gästen der Ankunft des Brautpaares entgegen.

Die Trauung wurde von den Los Blechos und den Neikiringa Chor Mädls gestaltet, als besondere Überraschung spielte das Bariton- und Tenorhornregister „All for love“ von Bryan Adams. Natürlich standen wir für die frisch Vermählten Spalier, die beiden Kinder Emma und Jakob rundeten das Bild perfekt ab. Gleich darauf ging´s Richtung Steyrermühl, ins Veranstaltungszentrum Alfa wo die Agape auf uns wartete, die wir wieder mit Marschmusik umrahmten.

Unser Trompeter Pauli ergatterte im Laufe des Abends den Brautstrauß und so durften wir Nicki in die angrenzende Bar stehlen. Wir nutzten die Gelegenheit und übergaben dem Brautpaar unser Gemeinschaftsgeschenk, ein wunderschön bemaltes und gut gefülltes Sparschwein! Ab 21 Uhr gab die Hochzeitsband „The Vitamins“ richtig Gas und viele Gäste nutzten die Tanzfläche, auch die Selfiebox wurde wieder für einige lustige Fotos gestürmt. Besondere Highlights des Abends waren der Tanz-Flashmob von Nickis Familie sowie ein lebendes Memoriespiel der Neukirchner Freundschaftsclique.

Wir dürfen uns bei euch, liebe Nicole und Johann, nochmals sehr herzlich bedanken, es war eine wunderschöne und sehr lustige Hochzeit. Für die Zukunft wünschen wir euch alles Gute und hoffen dass das Sparschwein immer gut gefüllt bleibt!

Marschwertung Pinsdorf, 31. Mai

Die heurige Bezirksmarschwertung fand in unserer unmittelbarer Nähe statt, nämlich in Pinsdorf. Wir traten in der Leistungsstufe D an, bei der das Pflichtprogramm aus Antreten, Halt mit klingendem Spiel, einer Rechtsschwenkung, dem Abfallen, der großen Wende sowie dem Abreißen des Marsches, dem Halten und dem Abtreten besteht. Mit dem Erzherzog Karl Marsch erreichten wir 93,02 Punkte die wir im Bierzelt natürlich gebührend feierten!

Ein großer Dank gilt unserem Stabführer Christian Lindenbauer, der wie immer starke Nerven bewiesen hat sowie an unsere vielen Jungmusikerinnen, die die wenigen Marschproben sehr gut genutzt haben und immer sehr zuverlässig waren!

Nochmals herzliche Gratulation an den jubilierenden Musikverein Pinsdorf und vielen Dank für die Einladung!

Erstkommunion, 30. Mai

Heuer begleiteten wir sagenhafte 36 Erstkommunionkinder zur Messe, die Anhängerschaft war dem entsprechend groß und so marschierten wir mit einem beachtlichen Festumzug zur Kirche. Gemeinsam mit Organist Andreas Kofler und der „Erstkommunionband“, welche aus Walter Simonek, Christoph Moser und einigen Quer-, Block- und Gitarrenkinder besteht, gestalteten wir die Feier. Mit dem Lied „Ich bin so kribbel-krabbel fröhlich“ stimmten sich die Kinder auf die Erstkommunion ein diese beschwingte Stimmung schwappte auch auf uns über.

Nach der Messe wurden wir von Pfarrer Josef Mascherbauer zum Kirchenwirt eingeladen, herzlichen Dank dafür.

Floriani-Kirchgang, 5. Mai

Nur 4 Tage nach dem ersten Mai und wir mussten im Musikmantel ausrücken um unsere Freiwillige Feuerwehr zur Floriani-Messe abzuholen! Kaum zu glauben, nach diesem wunderschön warmen April hatte uns der Schnee wieder in der Hand. Wir gestalteten die Messe gemeinsam mit Organist Andreas Kofler, die Kranzniederlegung fand am Ortsplatz – begleitet von dicken Schneeflocken – statt. Anschließend wurden wir ins GH Sägemühle eingeladen wo wir nach einer Stärkung noch ein paar Märsche zum Besten gaben.

Wie immer dürfen wir uns bei der Freiwilligen Feuerwehr für die vielen Unterstützungen bei unseren Ausrückungen bedanken, nur mit eurer Hilfe ist ein sicheres Marschieren möglich!

Weckruf, 1. Mai

1.Mai, Gott sei Dank hat der Wettergott all seine Wasserkübeln am Vortag ausgeschüttet und uns mit Sonnenschein in den Morgenstunden empfangen.

Pünktlich um 6.00 Uhr starteten wir den Weckruf mit unserer traditionellen Ortsrunde, bei der wir bei der Schule starten und Richtung Winkl (bis Buawies) maschieren, zurück Richtung Ort, mit einem kurzen Halt bei Tischlerei Spiesberger (Eibling) und Pfarrer Mascherbauer und enden bei unserer Fahnenpatin Treml Ingrid. Wie jedes Jahr erwartete uns dort ein traumhaftes Frühstück das wir uns bei einer Pause schmecken ließen. Danke an Fam. Treml samt Kinder, die jedes Jahr um diese Zeit ihren Feiertag für uns opfern und rund 80 Musiker/innen verköstigen. Weiter ging die Runde mit einem Halt beim Kirchenwirt, Cafe Fanny und deren Nachbarn Familie Huber, bis wir unser nächstes Ziel, Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger ansteuerten. Mit Cafe, Kuchen und Plaudereien genoßen wir eine Pause bei herrlichem Wetter. Danke an alle.

Im Anschluss mussten wir mit „Bitte Lächeln“ unser Bestes geben. Da nächstes Jahr wieder ein Jubiläum ansteht -180 Jahre – wurde die Zeit genutzt um Gesamt- und Registerfotos zu machen. Dank unseres Hobbyfotographen Leitner Toni wurde bestimmt das eine oder andere verwendbare Foto gemacht. Obwohl es mit dem Stand der Sonne manchmal ein ziemlicher Hürdenlauf für Toni war, war es all samt sehr amüsant. Um die Mittagszeit war dann alles im Kasten, wie man so schön sagt, und somit konnte unsere geplante Runde weitermarschiert werden.

Die Anwohner des Sepp-Moser-Weges erwarteten uns schon freudig und so wurden wir dort wieder verpflegt mit Leberkässemmel, Cafe und Kuchen. Dort verbrachten wir eine gemütliche Zeit und ließen uns von musikalischen Einlagen (LosBlechos, Quartett)begeistern. Wer sich das nicht vorstellen kann, es fühlte sich in etwa so an wie wenn man auf SERVUS TV die Sendung“ Heimatleuchten“ ansieht –Tradition-Musik-Sonnenschein-lachende, plaudernde Gesichter – gemütliches Beisammensein — Unsere Runde war aber somit noch nicht beendet. Wir erklommen noch die ersten Meter des Grasberges und beendeten unsere Runde bei Fam. Spiesberger/Fam. Pesendorfer incl. Anwohner. Mit belegten Broten und Kuchen wurden wir nochmals gestärkt bervor der Tag der Blasmusik – bei dem einen früher, bei dem anderen später – zu Ende ging. Danke nochmals an alle für die Verköstigung und herzlichen Aufnahmen und der FF-Neukirchen für die Sicherheit auf der Strasse. Lt. Chronik wurde am 1.Mai 1970 !!20cm Neuschnee!! notiert, somit können wir dem Wettergott nochmals danken dass er es wieder gut mit uns meinte und „Den Feiertag der Musiker“ nicht ins Wasser fallen ließ.

Bericht von Sandra Nussbaumer 

Maibaum aufstellen, 30. April

30. April 2019, dieser Tag stand sprichwörtlich unter dem Motto „Regen bringt Segen“. Es war ein Tag, den man sich als austragender Verein eigentlich nicht wünscht. Trotz allem ließ sich der Trachtenverein nicht unterkriegen und „kranzte“ den Baum, bei teils Starkregen, auf.

Pünktlich um 19.00 wurde Maibaum Richtung Ortsplatz gebracht. Wegen der Wetterkapriolen wurde aber heuer das Pferdefuhrwerk durch einen Traktor, und die Manneskraft beim Aufstellen durch einen Kran ersetzt. Leider meinte es der Wettergott nicht gut mit uns, denn kurz bevor der Baum stand fing es wieder heftig zu regnen an. Trotz allem konnten wir den Abend mit ein paar Märsche mitgestalten und ließen den Abend im GH Sägemühle ausklingen. Und zu guter Letzt ein Dank an den Trachten- und Schützenverein, die wieder dafür sorgten, das auch heuer wieder ein Maibaum über Neukirchen wacht.

Bericht von Sandra Nussbaumer

Konzertwertung Lenzing, 6. April

Letzten Samstag stellten wir uns im Bezirk Vöcklabruck der Konzertwertung und zwar im Kulturzentrum Lenzing. Mit den Stücken „Dance with the Devil“ von Fritz Neuböck, „Bitte schön!“ von Johann Strauss sowie dem Pflichtstück „Children´s Suite“ von Georgi Salnikov versuchten wir die drei Wertungsrichter von unserem musikalischen Können zu überzeugen. Mit 89,40 Punkten, einer Silbermedaille, haben wir das auf jeden Fall erreicht!